Ein Supermarkt auf Fördersystemen

Planung und Realisierung eines Fördersystems und dessen Steuerung für ein neues Produktionsgebäude - raumeffizient und unter Berücksichtigung der vorhandenen Maschinen- und Fördertechnikschnittstellen. 

  • Schnittstellenaufnahme am alten Produktionsstandort und Lösungsentwicklung unter Berücksichtigung der vorhandenen Verpackungs- und Fördertechnik sowie Layout des neuen Standortes
  • Transport von Schlauchbeuteln in Formaten von 20g - 1.000g und unterschiedlichsten Verpackungsmaterialien und Abmessungen auf einer Produktionslinie - ohne Rüsten
  • Sehr enge Raumverhältnisse zur optimalen Ausnützung der Flächen am neuen Standort 
  • Prozesssicherheit bei Fördergeschwindigkeiten bis 40m / min. 
  • Steuerung des gesamten Transportsystemes und Schnittstellenkommunikation mit allen angebundenen Produktionsanlagen
  • Lieferung, Einbringung, Montage und Inbetriebnahme am neuen Produktionsstandort in Teillieferungen gemäß Bau- und Maschinenplanung  

 

 

 

Zugeordnete Branchen

  • Food
  • Leergebinde
  • Kombination von vier euroflex Fördersystemen mit über 200 Meter Förderstrecke - individuell auf die jeweiligen Förder- und Schnittstellensituation angepasst 
  • Integration von Funktions- und Handling-Einheiten wie Ausschleussen, Weichensysteme, Beutelwender, Anpressband, Klappbänder 
  • Hygiene-Abdeckung, werkzeuglos unnd schnell entfernbar aus Edelstahlblech über der Förderstrecke mit offenen Gebinden 
  • Platzsparende Anordnung und Installation der Fördertechnik mit kleinstmöglichem Footprint, teilweise abgehängt - um trotzdem eine optimale Erreichbarkeit sowie benötigte Fuss- und Transportwege und zu gewährleisten 
  • Installation und Inbetriebnahme nach Kundenwunsch auf Abruf mit geringer Vorlaufzeit
  • Ein Ansprechpartner für die gesamte Beratung, Planung sowie mechanische und steuerungstechnische Umsetzung 
  • Volle Flexibilität und Prozessicherheit in der Zu- und Abführung der Förderprodukte bei optimaler Raumausnutzung Ausnutzung  durch geringe Kurvenradien und Chassishöhen
  • Übernahme aller vorhandenen Maschinen - und nahtlose Integration aller benötigten, bauseitigen Zusatzfunktionen
  • Lieferung, Montage und Inbetriebnahme am neuen Produktionsstandort gemäß Baufortschritt und während laufender Produktion, sowie die Möglichkeit der kurzfristigen Verschiebung bei Planänderungen im Bauablauf 
  • Hohe Anlagenverfügbarkeit - auch nach erfolgreicher Inbetriebnahme - durch kurze Reaktionszeiten und räumliche Nähe zur Schweiz 

Ihre Ansprechpartner

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Dirk Müller

Vertrieb Key Accounts

Senior Sales Manager

Uwe Schneider

Vertrieb Süddeutschland

Area Sales Manager